Und plötzlich ist alles anders! Bleiben Sie jetzt nicht stehen, sondern gestalten Sie mutig die Zukunft.

Die Corona-Krise hat uns alle fest im Griff – weltweit. Seit einigen Jahren beschäftigen wir uns nun schon mit Disruption, VUCA und New Work. Wir haben Agile Coaches ausgebildet und agile Teams ins Leben gerufen und doch trifft uns diese weltumspannende Krise hart.

[Von Michele Neuland]

An den Telefonen von IHK, Finanzämtern, Steuerberatern und Arbeitsamt liegen die Nerven der Unternehmer, Mitarbeiter und Solo-Unternehmer blank. Existenzängste, Unsicherheit und eine undurchsichtige Informationslage belasten die Menschen. Schockstarre, Aktionismus und Ratlosigkeit sind nur einige Auswirkungen dieser Situation. Auf der anderen Seite erleben wir aber auch Solidarität, mehr Mitgefühl und eine fast verlorengegangene Menschlichkeit.

Kreativität statt Stillstand

Man sollte meinen, dass wir das nötige Rüstzeug für diese gravierende Disruption bereits aufgebaut haben. Doch weit gefehlt. Wir befinden uns alle gemeinsam in der Testphase. Aufbauend auf einem agilen Mindset und einer agilen Lernfähigkeit müssen wir Lösungen entwickeln für Probleme, die uns bis zur Corona-Krise noch unbekannt waren. Es geht um viele, kleine innovative Experimente und die Fähigkeit mit Mut nach vorne zu schauen. Adaptionsfähigkeit und Innovation sind gefragt. Gerade jetzt ist die Zeit, das kreative Potenzial Ihrer Mitarbeiter und Ihrer Kunden zu nutzen, um Ideen und Lösungen zu entwickeln. Die vielerlebte Solidarität ist der beste Nährboden in unbemerkter Weise ko-kreativ zu sein. Uber und Airbnb sind zum Beispiel Konzerne, die in der letzten großen Krise entstanden sind. Jetzt ist also keine Zeit träge, selbstgerecht und zukunftsblind zu sein. Es ist Zeit sich dieser Situation zu stellen und etwas hervorzuholen, das unsere ureigene Stärke ist: Kreativität und Erfindungsreichtum!

Die Haltung zur Digitalisierung verändert sich

Digitalisierung wird uns helfen, miteinander in Kontakt zu treten und kreativ zu sein. Sie wird mechanische Probleme lösen, vor denen wir uns vielleicht noch gescheut haben. Sie ist unser Vehikel und Katalysator. Wie oft haben wir in der Vergangenheit von digitaler Disruption gehört. Und was ist eingetreten? Eine weltumspannende Disruption aus einer ganz anderen Ecke. Die Digitalisierung zeigt sich eher als evolutionärer Drift. Somit zwingt uns Corona, der Digitalisierung mit einer anderen Haltung zu begegnen.

Zukunft selbst gestalten

Nun werden Sie sich fragen, wie Sie in Zeiten von Kurzarbeit und Umsatzausfall agieren können. Hier hilft der Ansatz der Effectuation. Das Metaprinzip dahinter: Zukunft ist gestaltbar!

Die vier Logiken geben Ihnen einen Rahmen, in dem Sie vor allem in dieser Krisensituation handeln können:

  1. Bird in the hand: Sie schaffen Neues auf Basis Ihrer vorhandenen Mittel. Ihre wesentlichen Ressourcen sind die Identität Ihrer Organisation, die Fähigkeiten und Ideen Ihrer Mitarbeiter, die Vernetzung in der Community und Ihre materiellen Ressourcen
  2. Affordable loss: Fragen Sie sich, was Sie bereit sind als Höhe eines möglichen Verlusts zu akzeptieren? Definieren Sie Ihren leistbaren Verlust!
  3. Crazy quilt: Vernetzen Sie sich mit Partnern und gewinnen Sie deren Commitment!
  4. Lemonade: Nutzen Sie die aktuelle Situation als Chance das Beste daraus zu machen. Verwandeln Sie Zitronen in Limonade!

Worauf warten Sie noch? Gehen Sie mit Mut und Zuversicht voran und gestalten Sie Zukunft!