Reputationspflege – ein Muss für Unternehmer

Unternehmensstrategien, Visionen, Ziele – diese Themen gehören zum festen Alltag eines Unternehmenslenkers. Während für die Zukunft des Unternehmens Strategien und Konzepte erarbeitet werden, bleibt eins ganz oft auf der Strecke: Die Strategie für den Unternehmer selbst, für seinen Reputationsaufbau. Doch das ist fatal. Reputationspflege ist ein Muss für Unternehmer, denn deren Ruf hat unmittelbaren Einfluss auf den des Unternehmens.

Warum Reputationspflege?
Ein Unternehmen hat eine bestimmte Stellung im Markt, die sich über die Jahre entwickelt hat. Für Kunden, Mitarbeiter, Geschäftspartner und alle anderen, die mit dem Unternehmen in direktem Kontakt stehen, ergibt sich somit eine gewisse Sicherheit und Klarheit: Die Menschen wissen, was sie erwartet mit diesem Unternehmen. Sie haben Vertrauen, empfinden idealerweise Verbundenheit. Das Unternehmen hat ein Standing. Und das wurde meist hart erarbeitet. Warum nun Reputationspflege für CEOs? Unternehmer repräsentieren ihre Firma. Je höher das Ansehen des Unternehmens, desto mehr stehen sie im Fokus der Medien. Der kleinste »Ausrutscher« bei einer Aussage kann bereits fatale Folgen für die Firma haben. Je höher das Ansehen des CEOs ist, desto besser ist sein Ruf und damit sein Standing in der Gesellschaft. Ist das Standing stark, hat das den Vorteil, dass kleinere Fehler gerne verziehen werden. Ein klares Standing innerhalb wie außerhalb des Unternehmens sollte daher Gesetz sein für jeden Unternehmenslenker.

Wie geht Reputationspflege?
Für die Reputationspflege muss erst einmal eine grundsätzliche Reputation aufgebaut werden, so dass das Ansehen mit der Zeit idealerweise gesteigert werden kann. Reputation resp. Ansehen steigern Sie als Unternehmenslenker, indem Sie sich klar innerhalb des Unternehmens positionieren, das kommunizieren und es in die Wirkung bringen also tatsächlich leben. Klingt kompliziert? Kommt darauf an, wie man es angeht. Auf jeden Fall empfiehlt es sich, einen Experten für die strategische Positionierung von Personen hinzuzuziehen. Dieser erarbeitet auf Basis der Identität, des Wertesystems, der persönlichen Vision und Mission sowie weiteren Themen eine individuelle Strategie – und erarbeitet die Positionierung innerhalb des Unternehmens.

Vorteil dieser sehr zielscharfen Vorgehensweise ist, dass der CEO sich als Persönlichkeit authentisch in das Unternehmen einbringen kann und damit höchste Wirksamkeit erzielt und Vertrauen der Stakeholder gewinnt. Und das ist das, was Unternehmen in der Zukunft brauchen.

Was passiert ohne Reputationspflege?
Pflegt ein Unternehmer seine Reputation nicht, kann schon der kleinste Fehler in der Öffentlichkeit zu einem Shitstorm führen. In Zeiten von Onlinekommunikation ist das Gang und Gäbe. Für ein Unternehmen kann das der Beginn des Untergangs sein. Der Untergang eines mit viel Arbeit, Geld und Manpower aufgebauten Standings.

Nehmen Sie also besser heute als morgen Ihre eigene Reputationspflege in Ihre strategische Planung mit auf.