Führungskräfte in der Rehaklinik

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Rehabilitationskliniken und öffentlichen Fachkliniken, die eines zum Ziel haben: gesund machen. Hier werden Ihre Zwangsstörungen auskuriert, Ihr Tinnitus betäubt und Ihre Adipositas bekommt sprichwörtlich das Fett weg. Sie haben eine andere Krankheit? Dann gibt es mit Sicherheit auch dafür eine Spezialklinik… Was aber hat das jetzt mit Führungskräften zu tun? Das erfahren Sie in diesem Blog und weiterführend in »Wenn Turnschuhe nichts bringen«, dem neuen Buch von Ben Schulz und Brunello Gianella.

Reha als Schadensminimierung
Sie denken wir sind in Deutschland mit all den Gesundheitszentren gut versorgt? Die Antwort lautet: nein. Denn die vielen Kliniken helfen erst, wenn die Krankheit bereits eingetreten ist. Ist dies der Fall, dann ist dem Patienten jedoch oft nicht mehr zu helfen. Er muss mit den Folgen seiner Erkrankung weiterleben und zwar so lange, bis er sich daran gewöhnt hat und diesen Zustand als normal empfindet. In der traditionellen chinesischen Medizin wird hingegen auf Prävention gesetzt. Wer nach China reist, dem werden bereits am Morgen zahlreiche Menschen in ungewöhnlichen Posen begegnen. Qui Gong oder Tai Chi nennt man das. Wir Deutsche halten das eher ambivalent, entweder sind wir Sportmuffel oder wollen »höher, schneller, weiter«, wohingegen in China vor allem auf Konzentration und den Fluss der Körperenergie geachtet wird.

Leistungsdruck statt Selbstverwirklichung
Sie fragen sich immer noch, was das jetzt eigentlich mit Führungskräften zu tun hat? „Das Leben ist kein Ponyhof.“ Ein typisch deutscher Spruch. Hier muss man als Führungskraft funktionieren und Tag für Tag dem Druck und den hohen Anforderungen standhalten. Leidenschaftlich im Job? Der sehnsüchtige Blick auf die Uhr in Richtung Feierabend sagt etwas anderes. Ein enges Korsett an Vorgaben verbirgt das eigene Potenzial – von Individualität und Selbstverwirklichung ist gar nicht erst zu träumen. Die Folgen werden bald schon klar: Unzufriedenheit und im schlimmsten Fall Burnout. Die Chinesen würden jetzt sagen, dass die gestaute Lebensenergie Blockaden erzeugt. Wir sagen: Hurra! Endlich Kururlaub! Und dort lädt der Patient dann nicht seine Akkus für eine Neuorientierung auf, sondern steckt all seine Energie in die Regeneration.

Schweigen ist silber, reden ist gold!
Sie müssen es nicht soweit kommen lassen. Sie müssen nicht »gegen die Wand fahren«. Verfolgen Sie einen Führungsstil der Ihnen eigentlich gar nicht liegt? Liegt das Problem vielleicht an ganz anderer Stelle, die Sie als Teil des Unternehmens womöglich gar nicht erkennen können – Stichwort: Betriebsblindheit? Dann holen Sie sich eine andere Perspektive dazu. Holen Sie sich Hilfe in Form von Beratung, denn manchmal ist auch reden gold.

Sie möchten mehr Authentizität in Ihrer Führung und Ihren persönlichen CEO-Code kennenlernen? Dann werden Sie hier fündig: https://ceo-code.de