Ein Taxi ist nicht gleich ein Taxi

Unternehmen, Dienstleistungen und Produkte über Erlebnisse verkaufen

Sie stehen am Straßenrand. Es regnet und Ihnen fällt auf, dass Sie schon wieder den Regenschirm zu Hause auf der Kommode im Flur vergessen haben. Vor wenigen Minuten haben Sie sich ein Taxi gerufen, um nach einem langen Arbeitstag endlich nach Hause zu kommen. Sie blicken nach links und erspähen Ihr bestelltes Taxi.

Erleichternd öffnen Sie die Tür und spüren eine angenehme Wärme im Wagen. Der Taxifahrer dreht sich um und begrüßt Sie freundlich mit der Frage: „Nach Hause?“ Während Sie nicken, lehnen Sie sich entspannt in die gepflegten Ledersitze zurück und folgen den vorbeirauschenden Lichtern ...

Vielleicht haben Sie auch schon einmal so eine Taxifahrt erlebt, möglicherweise ist Ihnen aber genau das Gegenteil passiert: Sie haben in der Taxizentrale angerufen und niemanden erreicht? Danach mussten Sie Ewigkeiten warten, bis das bestellte Taxi kam und hatten dann auch noch einen unfreundlichen Taxifahrer, der rote Ampeln ignorierte und für Ihre Verhältnisse viel zu schnell durch die Straßen im Wohngebiet raste? Außerdem war der Wagen, in dem Sie saßen, unangenehm verschmutzt und Sie wurden dann auch noch an der Ecke mehrere Meter von Ihrem Haus entfernt rausgelassen, weil der Fahrer schnell zum nächsten Gast musste?

In beiden Fällen haben Sie Geld für eine Dienstleistung bezahlt. Und in beiden Fällen werden Sie zustimmen, dass die Beurteilungen der Taxifahrten völlig entgegengesetzt ausfallen werden. Es waren zwei komplett unterschiedliche Erlebnisse. Dahinter steckten zwei unterschiedliche Taxifahrer mit unterschiedlichen Auffassungen von ihrer Arbeit. Und es steht außer Frage, welcher der beiden wohl eher für seine Marke überzeugt hat.

Jedes Unternehmen hat eine eigene Art der Geschäftsführung, hat eigene Werte und eigene Vorstellungen, den Herausforderungen und Bedürfnissen der Kunden gerecht zu werden. Dabei können Unternehmer aber nicht davon ausgehen, dass die Mitarbeiter ganz selbstverständlich die Werte teilen und in ihrer täglichen Arbeit leben. Heutzutage ist es wichtiger denn je, Mitarbeiter zu finden, die zu Ihrem Unternehmen passen. Wenn Sie die Werte Ihres Unternehmens aktiv in der Unternehmensführung und damit auch in der Unternehmenskultur leben, werden Sie für Mitarbeiter mit den gleichen Werten und entsprechenden Motivationen attraktiv.

Haben Sie das erreicht, werden Sie »Taxifahrer« finden, die Ihre Werte leben, denen ihre Arbeit am Herzen liegt, denen wichtig ist, dass die Kunden die Dienstleistung positiv erleben und den größten Nutzen aus dem Produkt ziehen können. Sie haben »Taxifahrer« gefunden, die Markenbotschafter werden – aus Überzeugung. Verkaufen Sie keine puren Dienstleistungen oder Produkte, verkaufen Sie Erlebnisse. Das schaffen Sie nur über Menschen.

Apropos Menschen. Wir sind ja noch gar nicht zu Hause angekommen. Also, zurück im Taxi ... Nach einer entspannten Fahrt werden Sie nicht nur direkt vor Ihrem Haus abgesetzt, der Fahrer begleitet Sie unter seinem Regenschirm auch noch zur Tür. „Bis zum nächsten Mal und einen schönen Abend“, entgegnet er. Lächelnd reichen Sie ihm den entsprechenden Betrag für die Fahrt – inklusive Trinkgeld. Und das war Ihnen jeden Cent wert.