Die Kraft der Werte – warum ein Unternehmer seine Werte kennen muss

Vielen von uns ist nicht bewusst, welchen großen Einfluss Werte auf unser Handeln haben. Und selbst wenn es uns bewusst ist, dass unsere Werte beeinflussen, was wir tun, ist die nächste Herausforderung herauszufinden, was die eigenen Werte überhaupt sind.

Interessanterweise entstehen viele Konflikte, weil die eigenen Werte torpediert werden. Lassen Sie mich das an einem Beispiel erklären: Zwei Menschen treffen aufeinander. Sie sind eine Zeit lang gemeinsam unterwegs in dem Glauben, die gleichen Wertevorstellungen zu haben. Denn sie haben gemeinsam die verschiedensten Situationen durchlebt. Eine gute Basis für ein Miteinander. Bis zu dem berühmten Tag X. Ein Tag, eigentlich wie jeder andere. Und doch tut das Gegenüber auf einmal etwas, was dem anderen nicht schmeckt. Womit er aus der Erfahrung heraus auch nicht gerechnet hat. Was gegen seine Werte geht. Und was, wenn es unbearbeitet bleibt, in seiner Konsequenz bis zum Ende des Zusammenwirkens führen kann.

Was im Eins zu Eins passiert, passiert auch in Unternehmen. In Strukturen und Organisationen. Es passiert überall dort, wo Menschen aufeinandertreffen. Das zeigt, wie wichtig es ist, sich darüber im Klaren zu sein, was die eigenen Werte sind.

Unternehmer prägen das Unternehmen am stärksten
Für einen Unternehmer ist das insofern wichtig, als dass er derjenige ist, der ein Unternehmen am stärksten prägt. Er ist der Kopf, führt das Unternehmen in eine bestimmte Richtung und trägt die Verantwortung für seine Mitarbeiter. Er handelt an dieser Stelle nach seinen eigenen, individuellen Werten. Wenn er weiß, welche diese Werte sind, bringt er eine wichtige Voraussetzung für individuelle, erfolgreiche Führung mit. Die zweite wichtige Voraussetzung ist, auch zu wissen, was die Werte der eigenen Mitarbeiter sind. Damit er aktiv steuern und handeln kann.

Der Unternehmer prägt also mit seiner Identität, mit seiner Persönlichkeit, mit seinen Werten das Unternehmen intern – und präsentiert es auch nach außen Richtung Kunde und Dienstleister. Ein Aspekt, der uns mitten ins Personal Branding holt. Nur dann, wenn das, was im Innen gelebt wird, auch nach außen getragen werden kann, wird ein Unternehmen als glaubwürdig und authentisch wahrgenommen. Das schafft Vertrauen. Die wichtigste Basis für Zusammenarbeit.