Die Berater der nächsten Generation

Der Markt bzw. der Kunde gibt vor, was gebraucht wird. Die Nachfrage verändert sich permanent. Genau in diesem Spannungsfeld gilt es, als Berater zu punkten. Und das nicht nur heute, sondern auch morgen. Hier braucht es Einzigartigkeit, um erfolgreich Geschäft zu generieren.

Unternehmen brauchen einen Berater, der zukunftsfähig aufgestellt ist. Warum?
Jahrelang hat die Marketing-Strategie des Unternehmens funktioniert. Jahrelang hat das Vorgehen an vertrieblichen und kommunikativen Maßnahmen zum Markt gepasst. Jahrelang konnte die Nachfrage bestens gedeckt werden. Das bedeutet aber nicht, dass das jahrelang genau so weiter erfolgreich funktionieren wird. Denn die Gesellschaft wandelt sich stetig. Der Markt und die damit einhergehenden Anforderungen an Unternehmen sowieso. Gerade, wenn der Fortschritt Kundenverhalten mehr denn je individualisiert, müssen Unternehmen den nächsten Schritt gehen. Und das geht am besten, mit einem Berater an ihrer Seite, dem sie vertrauen, auf dessen Know-how sowie Erfahrung sie bauen können und der zukunftsfähig und auf den Markt angepasst agieren kann.

Berater müssen den Boom der Individualisierung, Digitalisierung und des Fortschritts mittragen. Warum?
Den Boom der Individualisierung, Digitalisierung und des Fortschritts müssen Berater von morgen, eigentlich von übermorgen, verstärkt mitgehen, wenn sie ihre Kunden individuell, erfolgsversprechend und zukunftsstark beraten wollen. Denn wenn sie das nicht tun, sich weiter an altbewährte, aber eben an »alte« Konzepte klammern, können sie den Anschluss nicht halten und Kundenanforderungen nicht mehr in der Qualität, wie benötigt, erfüllen. Die Reaktion der Kunden: Sie werden zur Konkurrenz gehen.

Das Spannungsfeld »Mitarbeiter-Geschäftsleitung« fordert einen besonderen Berater
Gerade im Spannungsfeld Mitarbeiter und Geschäftsleitung stellt sich die Frage, welcher »Sorte« Berater die Mitarbeiter vertrauen. Denn bei denen muss ein Berater ansetzen, wenn er Veränderungen effektiv und effizient umsetzen will. Mitarbeiter kennen den Betrieb von innen und von außen, mit all seinen Ecken und Kanten, vor allem, was den täglichen Ablauf und Störfaktoren betrifft. Sie sind das Herz des Unternehmens. Aber auch die „Welt“ der Geschäftsleitung muss ein Berater verstehen, um die Brücke zwischen Geschäftsleitung und Mitarbeiter bilden zu können.

Denn der Einfluss der eigenen Mitarbeiter wird von den Arbeitgebern noch viel zu sehr unterschätzt. Der Berater, der hier erfolgreich funktionieren kann, muss nah an den Mitarbeitern, der Geschäftsführung, dem Markt und den Kunden sein. Er muss über den Tellerrand hinausschauen und sich dort engagieren, wo nachhaltig etwas erreicht werden kann.

Wer im Beratermarkt auf Dino-Prinzipien baut, wird untergehen
Angesichts der Komplexität des Markts sind die Berater-Reaktionen auf die neuen Anforderungen oft ähnlich wie beim Klimawandel: Man weiß, dass bereits Schäden entstanden sind, aber die wenigstens tun etwas dagegen. Im übertragenen Sinn bedeutet das: Die Dinosaurier der Beraterbranche werden aufgrund des Klimawandels aussterben. Wer im Beratermarkt also auf Dino-Prinzipien baut, wird untergehen. Genauso wie die Unternehmen, die beraten werden müssen. Die, die sich am besten an die neuen Umgebungsbedingungen anpassen können, haben überlebt – schon immer.

Die Lehre daraus: Berater, die immer noch an alten Mustern festhalten und sich den veränderten Ansprüchen der Kunden verschließen, werden den aktuellen Wandel nicht überleben.

Verschenken Sie nicht Ihr Know-how – und werden Sie sichtbar
Falls Sie als Berater nicht an alten Mustern festhalten und sich für Veränderung und Fortschritt geöffnet haben, bleibt trotzdem die Frage, wie Sie als Berater in der Flut von Fachkollegen nicht untergehen. Denn jeden Tag kommen neue Berater auf den Markt. Mit frischem Wissen und Engagement wollen sie punkten. Wer als alter Hase oder als Berater-Neuling Fuß fassen und sich fest in der Branche etablieren will, hat hier eine große Herausforderung.

Meistern Sie die Herausforderung: Setzen Sie auf Ihre Persönlichkeit
Damit Sie in der großen Flut an Beratern nicht untergehen, müssen Sie einzigartig sein. Fachwissen hat jeder, Persönlichkeit hat auch jeder, aber jeder eine individuelle. Deswegen ist es wichtig, dass Sie auf Ihre ganz individuelle Persönlichkeit setzen, wenn es darum geht, als Berater erfolgreich zu sein.

Einzigartigkeit lässt Sie sichtbar werden. Sichtbarkeit lässt Ihre Kunden Ihre Kompetenz erkennen. Und das Zusammenspiel ist Basis einer erfolgreichen Zusammenarbeit.