10 Tipps zu Ihrer Selbstständigkeit

Sie wollen zukünftig selbstständig arbeiten, haben gerade Ihre Selbstständigkeit gestartet oder sind seit einigen Monaten schon mittendrin - dann konnten Sie bereits erste Erfahrungen machen oder haben sich zumindest jetzt schon darüber informiert. In welchem Stadium Sie sich auch befinden: Es lohnt sich, diese 10 Tipps auf Ihr Business anzuwenden.

Selbstständig werden oder sein hat seinen Reiz, bedeutet aber auch ein enormes Risiko. Den sicheren Arbeitsplatz verlassen, den Anspruch an sich selbst erfüllen, die Familie weiterhin ernähren - mit solchen Themen werden Sie sich beschäftigen. Und die können Angst machen. Damit Sie das Risiko einer Selbstständigkeit reduzieren, sollten Sie von Beginn an auf ein sicheres Fundament bauen.

  1. Bauen Sie Ihre Selbstständigkeit auf einer soliden Basis auf. Das heißt: Bringen Sie Klarheit in Ihre Positionierung. Fragen Sie sich, wer Sie sind, was Sie ausmacht, was Sie wollen, wofür Sie stehen und wo die Reise hingehen soll. Wenn Sie bei Ihrer Selbstständigkeit auf Ihre Identität bauen, werden Sie immer nach Ihren Werten und Motiven handeln. Sie sind Sie selbst - und grenzen sich damit von Ihrer Konkurrenz ab.
  2. Richten Sie Ihre Selbstständigkeit nach Ihren langfristigen Zielen aus. Denken Sie also vom Ziel her.
  3. Gibt es bereits ein gutes Marketing-, Kommunikations- und Vertriebskonzept? Nein? Dann aber schleunigst an die Arbeit, denn ohne, wird's schwer.
  4. Überlegen Sie sich von Beginn an: Wie viel Umsatz will ich im Jahr machen? Dann können Sie nämlich zurückrechnen, wie viel Umsatz Sie monatlich erwirtschaften müssen. Und das zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Angebote preislich ansetzen können und müssen bzw. wie viel Sie pro Monat tatsächlich verkaufen müssen. Das alles muss natürlich sinnvoll an Ihre Expertise angelehnt werden. Wenn Ihnen das klar ist, bauen Sie darauf Ihre Vertriebsstrategie auf.
  5. Finanzierung - vielen graut es vor diesem Wort und allem, was damit zusammenhängt. Dennoch: Seien Sie sich darüber im Klaren, dass eine Selbstständigkeit aufzubauen und zu leben hohe Investitionen mit sich bringt an Arbeit, Zeit und Geld. Es kann schon mal 2 bis 3 Jahre dauern, bis der Umsatz auf dem Level ist, wo Sie hinwollen.
  6. Denken Sie immer auch ans Marketing und die Ressourcen, die Sie dafür einsetzen müssten. Eine Website fällt nicht vom Himmel und kontinuierliche Kommunikation will gut gemacht sein. Man rechnet in der Regel mit etwa 10 Prozent des gewünschten Jahresumsatzes, was man für Kommunikation und Vertrieb hinblättern muss. Und das dauerhaft.
  7. Am Anfang werden Sie eine Durststrecke erleben - finanziell und vielleicht auch in Bezug auf Ihre emotionale Anerkennung. Planen Sie das mit ein. Die meisten neuen Selbstständigen unterschätzen nämlich die Akquise: Ziehen Sie sich von Beginn an warm an, was das Akquirieren angeht - Augen zu und durch ist da unser Tipp.
  8. Bauen Sie ein stabiles und bereicherndes Netzwerk auf. Damit haben Sie für später ein wertvolles Back-up in unterschiedlichsten Bereichen. Denn ganz ohne Weggefährten geht es auch in der Selbstständigkeit nicht.
  9. Wir sprechen sehr viel von Identität. Nichtsdestotrotz sollten Sie sicherstellen, dass Sie's auch wirklich draufhaben und das Ihrem Kunden begreiflich machen können. Sie brauchen eine glaubwürdige Legitimation für das, was Sie tun. Und Sie müssen selbstverständlich liefern - sonst war alles nur "heiße Luft".
  10. Zu guter Letzt können wir Ihnen nur eines mit auf den Weg geben: Orientieren Sie sich nicht an Ihrer Konkurrenz, sondern vor allem an sich selbst und dem, was von Ihnen den Kunden am meisten nutzt! Denn es geht darum, dass Sie mit Ihrer Persönlichkeit, Ihrer Expertise und Ihrem Know-how überzeugen und erfolgreich sind. 

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind, unbedingt mehr erfahren wollen und den passenden Support wünschen, dann ist unser neuer Erfolgs-Workshop ganz bestimmt etwas für Sie. Mit diesem bringen Sie Ihr Business mit einer strategischen Positionierung weiter voran. Mehr Informationen erfahren Sie hier